Pressemitteilung

Mikronährstoff-Zusammensetzung unterdrückt Zell-„Einfallstor“ für Coronavirus

3 Juli 2020
San Jose, Kalifornien.

Wissenschaftler des Dr. Rath Forschungsinstituts unter der Leitung von Dr. Alexandra Niedzwiecki konnten erstmals zeigen, dass eine Kombination spezifischer Mikronährstoffe die Anzahl der Rezeptoren auf menschlichen Zellen, die für eine Infektion des Körpers mit dem Coronavirus notwendig sind, signifikant senken kann.

Seitdem der Angiotensin-Converting-Enzyme 2(ACE2)-Rezeptor als „Einfallstor“ der Coronaviren zur Infektion des menschlichen Körpers identifiziert wurde, war es ein Ziel der weltweiten Forschung, dieses „Einfallstor“ zu schließen. Eine Gruppe von Forschern machte sich auf die Suche nach einem Impfstoff, der im Körper der Patienten Antikörper bildet, die in der Lage sind, diese „Einfallstore“ zu blockieren. Eine andere Gruppe von Forschern wählte einen direkteren Ansatz: Sie versuchten, Wege zu finden, um die Anzahl der „Einfallstore“ ganz generell zu verringern, indem ihre Produktion auf der Ebene der DNS im Zellkern herunterreguliert wird.

Nun könnte ein Forscherteam des Dr. Rath Forschungsinstituts dieses Rennen gewonnen haben. Sie konnten überzeugend nachweisen, dass eine definierte Zusammensetzung von Mikronährstoffen, die sich aus bioaktiven natürlichen Molekülen zusammensetzt, in der Lage ist, die Anzahl der ACE2-Rezeptoren in jenen Zelltypen signifikant zu senken, die bevorzugt vom Coronavirus befallen werden: den Lungen-(Epithel-)Zellen und den Blutgefäß-(Endothel-)Zellen.

Besonders bedeutsam ist die Tatsache, dass unter Stimulation mit entzündungsfördernden Signalmolekülen (Zytokinen) – eine Versuchsanordnung, die eine tatsächliche Infektion im Körper widerspiegelt – die Ausbildung (Expression) der ACE2-Rezeptoren um 81 % unterdrückt werden konnte, sodass weniger als 20 % dieser viralen „Einfallstore“ zur Verfügung standen.

Darüber hinaus sind Vitamine für eine optimale Funktion des Immunsystems unerlässlich, indem sie die Produktion von Abwehrzellen, deren Wanderung und auch deren Fähigkeit zur Abtötung von Krankheitserregern verbessern. All diese Fakten sind in jedem führenden Lehrbuch der Biologie und Biochemie dokumentiert. Ein solch breites Spektrum der biologischen Abwehr ist eine Voraussetzung für die Prävention zukünftiger Pandemien.

Mit sofortiger Wirkung stehen damit den Menschen und Regierungen der Welt eine sichere und erschwingliche Strategie zur Verfügung, um die aktuelle Pandemie unter Kontrolle zu bringen und um dazu beizutragen, künftige Pandemien zu verhindern. Darüber hinaus kann sich dieser Ansatz durch den gezielten Anbau von vitaminreichem Obst und Gemüse als tragfähige Strategie erweisen, zukünftigen Pandemien auch im Weltmaßstab vorzubeugen, unter Einschluss von den Entwicklungsländern.

Das Forschungsinstitut Dr. Rath ist Teil einer gemeinnützigen Organisation. Es ist bereit, sein Wissen kostenlos an Regierungen und öffentliche Einrichtungen weltweit zu lizenzieren.

Link zur Studie:

https://www.jcmnh.org/effective-and-safe-global-public-health-strategy-to-fight-the-covid-19-pandemic-specific-micronutrient-composition-inhibits-coronavirus-cell-entry-receptor-ace2-expression/

Deutsche Übersetzung:

https://www.dr-rath-education.org/de/wirksame-und-sichere-globale-gesundheitsstrategie-zur-bekaempfung-der-covid-19-pandemie/

Kontakt:

Jörg Wortmann

Email: info@dr-rath-foundation.org

Quelle:

https://www.jcmnh.org/effective-and-safe-global-public-health-strategy-to-fight-the-covid-19-pandemic/